FOOLISH - Let's talk

FOOLISH "Let's talk"
FOOLISH "Let's talk"

FOOLISH
"Let's talk" EP
Tools Records, Beer Records, Boobs Records, 2K10 Records, Larsen Prod, Squirrel's Kitchen Records
Ruck-zuck-Unimog! So schnell die Finger über die Saiten fliegen, so hibbelig erscheinen mir auch insgesamt die vier jungen Herren aus Clermont-Ferrance zu sein. Können kaum ruhig stehen, immer in Bewegung und laut dabei. Zappelige Punker können Eltern, Lehrerinnen oder auch Kameraden in den Wahnsinn treiben. Rasch ist die Geduld zu Ende. Nach 3 Liter koffeinhaltigen Getränken verstärkt sich das nervöse Verhalten, es entwickeln sich einfach keine Ermüdungserscheinungen.

Wie Woody Woodpecker galoppieren die Akkorde wieselflink die Tonleiter rauf und runter, während alles um einen herum langsamer wird. Der hohe Bewegungsdrang ist stark und FOOLISH müssen ständig mit ihren Instrumenten durch die Gegend hopsen und zusammen spielen und toben,. Das geht aber nur an kurzen Stücken, reicht die Kraft natürlich nicht endlos wie tänzelnden WrestlerInnen, die auf den günstigen Moment, eine Schwäche warten. Der Unterhaltungswert auf "Let's talk" ist hoch, und ich finde, FOOLISH können mit ihrer Energie gut haushalten und haben viele Möglichkeiten, sich auszutoben. Und wer weiß, wenn sie nicht so viel Süßes und Koffein zu sich nehmen würden, spielten sie Doom-Metal. So ist "Let's talk" insgesamt eine Möglichkeit, auf dem natürlichen Weg abzugeh'n wie Schmidts Katze. Positive Mental Attitude. Was wir sind, ist viel größer, viel besser, viel wichtiger, und weit mehr geheimnisvoller...ab dafür!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0