Alexander Dugin - rechter Esoteriker marschiert in Deutschland ein

Foto: pa/dpa/Lehtikuva
Foto: pa/dpa/Lehtikuva

Alexander Dugin gilt als Guru des russischen Rechtsradikalismus und Vertreter einer neuen imperialen Ideologie. Seit Beginn der Putin-Ära hat der Geopolitiker in Russland an Einfluss gewonnen, er verfügt aber auch über umfangreiche Kontakte nach Westeuropa. Die neurechte Zeitschrift ‚Zuerst!' hat ihn jetzt nach Deutschland eingeladen. Anfang März soll der als „Vordenker der pro-russischen Separatisten" angekündigte Philosoph auf einer Tagung sprechen.
Von Krzysztof W. Rath

Vergangenen Sommer rief Alexander Dugin, zu dieser Zeit Lehrstuhlinhaber an der Moskauer Lomonossow-Universität, in einem Interview zum Mord an Unterstützern der „Kiewer Junta" auf. Womöglich meinte er aber auch Ukrainer im Allgemeinen, als er rief, man müsse jetzt „Töten! Töten! Töten!", und hinzufügte „Das ist meine Meinung als Professor." Über 10.000 Menschen forderten in einer Petition seine Entlassung und er verlor seinen Posten.
In Russland ist Dugin bereits seit Jahren ein Medienphänomen. Als Kommentator und Talkshowgast fällt er immer wieder durch provokative und skurrile Aussagen auf. Daher wird er von manchen Beobachtern mit dem rechtsradikalen Politclown Schirinowski verglichen. Andererseits stellten ihn westliche Medien im letzten Jahr als eine Art neuen Rasputin dar, als mächtigen „ Einflüsterer" an Putins Ohr. Man könnte in Dugin auch eine Art bösen Bruder von Slavoj Žižek vermuten (Quelle).
Wer also ist dieser Alexandr Geljewitsch Dugin wirklich? Diese Frage ist schwer zu beantworten, was nicht zuletzt daran liegt, dass er selbst alles in seiner Macht stehende zu tun scheint, um sich zur mysteriösen Figur zu verklären. Welchen Einfluss hat dieser schräge Typ tatsächlich auf die Politik? Steckt er eventuell dahinter, dass heute in Russland eine Stimmung vorherrscht, in der es mal eben als TV-Satire durchgeht, anderen Ländern mit Krieg zu drohen?

Krzysztof hat den "Hohepriester der Apokalypse" ausführlich durchleuchtet und legt Alexander Dugins verstärktes Interesse offen, mit einem ‚Neoeurasismus‘ in Esoterikerkreisen und im politischen Mainstream Fuß fassen zu wollen.
Demnächst will Alexander Dugin einen Vortrag in Deutschland halten.
Am 7. März, bei einer Tagung der neurechten Zeitschrift 'Zuerst!'
in Thüringen oder Sachsen-Anhalt. Der genaue Ort ist noch geheim.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0