MUFASA OZORA - Hauptsache wann.

MUFASA OZORA "Hauptsache wann."
MUFASA OZORA "Hauptsache wann."

MUFASA OZORA
"Hauptsache wann." CD
Royal Rankpop Records
"Und ganz weit entfernt von diesem wunderschönen Einheitsbrei" erklingt MUFASA real und true wie der Biss in Biofallobst, der erst das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt und dann eine Mund-Zu-Mund-Beatmung notwendig macht. Drastisch und sarkastisch, fiese und mit betonter Warnung dringen die Worte ins Ohr, die einer schallenden Ohrfeige gleichen.

 Kreuz und quer durch den Fichtennadelwald spazieren und im Moment des luftleeren Raums nach neuen Werten suchen, durchzudrehen und beim Warten vor der roten Ampel genüsslich in der Nase popeln. Punk nimmt die Angst im Alltag, ohne Drogen zu nehmen. Wäre ja auch kein Ausweg. "Ergebnis, Ziel und Glanz". Hauptsache, nie müde werden, den Drive, die Kraft und Durchgängigkeit spüren. Ein Rhythmus, der dich vorantreibt und mit einem abgefuckten, aufgeklärten, spitzfindigen Blick eine bittere Schlusspointe wiedergibt. Kein schockiertes Schweigen später gibt es den vagen Wunsch, befremdete Phantasie und Gesellschaftskritik lautzumalen, fasziniert die eigene halb angeekelte, halb ehrliche Kritik am System zu absorbieren, und sei es den Kaugummiautomat in die Luft zu sprengen, weil das Geld immer wieder durchfällt. Rudimentär und holzfällerlike gibt es Punkrock mit vielen Einlagen und einer deprimierenden Heruntergekommenheit, die den atmosphärischen Kolorit mit sozialen Randexistenzen aufpoliert, die einiges verspricht wie die Reststrecke im Blick auf die Gutmütigkeit und existentieller Verlorenheit. Mit abweisender Verachtung offenbaren MUFASA OZORA Songs mit Einfachheit und Rohheit, verknüpfen Sozialkritik auf Seiten der Randfiguren, Verlierer und Tagträumer.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0