M.O.R.A. - Halveksunnan aika

Halveksunnan aika
Halveksunnan aika

M.O.R.A.
"Halveksunnan aika" CD

facebook.com/mora09hc
M.O.R.A. aus Helsinki gibt es seit 2008 und servieren metallischen HC aus der konspirativen alten und neuen Schule. Druckvoll, energetisch und mit gleich 2 Schreihälsen schwingen M.O.R.O. den Hammer und offenbaren eine konfliktreiche Beziehung zur bösen Welt und fordern unmissverständlich eine "right here, right now"-Mentalität, die sich im interkulturellen Kontext bildet.

Und ja, gerade durch den wechselseitigen Gesang/Geschrei entwickelt sich eine bedrohliche Situation, die immer wieder Unvereinbarkeiten offenbart und trotzdem ein Verständnis der inneren Dynamik erlaubt. Wer immer nur rennt, ignoriert die Umwelt und nimmt nur noch sich selbst und seine Probleme wahr. Es gibt keinen minimalen gemeinsamen Nenner. "Trouble rises"; can't take the chance for the truth". Die pessimistische Marschrichtung wird von dunklen Tönen verstärkt, die sich wie ein Grauschleier aufs Gemüt legen. Dafür lohnt es sich, im Pit zu moshen und die Dimension der Destruktion zu spüren, die M.O.R.A. als Träger der Dynamik vorgibt. "Halveksunnan aika" verknüpft kontrollierte Aggressivität mit reichlich Konfliktpotential und unausweichlicher Konfrontation, die wütend eine an die Situation angepasste Reaktion hervorbringt, mit der die Konsequenz das Unvermögen des eigenen Handelns verdeutlicht: die Selbst(Kontrolle) und ihr Verlust, die die ichzentrierte Sicht zur Gemeinschaft moralisch beeinträchtigt. Insofern ist "Halveksunnan aika" auch eine subjektive Betrachtungsweise, die Lebenswirklichkeit zu bewältigen. Und das macht wütend!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0