MALUM PERSICUM - Zurück in Zoo

MALUM PERSICUM Zurück in Zoo
MALUM PERSICUM Zurück in Zoo

MALUM PERSICUM
"Zurück in Zoo" CD
www.malumpersicum.com
Zoobesuch statt Stofftier unterm Kopfkissen. Mäx, el Udo und Simon Spark haben keinen Bock mehr auf Kuscheltiere und versetzen sich ins Tierreich, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Dabei möchten sie herausfinden, welches Tier in ihnen steckt und vergleichen menschliche Verhaltensweisen mit tierischen auf humorvoller Art. Das erklingt das ein oder andere Mal wie Kinder-Reim und Kita-Punk, Blues und Schlager in "Wer-hat-die-Kokosnuss-"Manier ("Paule"), überrascht aber auch mit bierseligen Smashern ("Die for Rock'n Roll") und Far away-Sehnsucht.

So entsteht durchaus der Eindruck, irgendetwas Verrücktes anzustellen. Sei es, die Tiere im Zoo zu befreien, die Kuscheltiere zu verbrennen oder Punkersau in der Fußgängerzone zu spielen. MALUM PERSICUM entwickeln ein Instinkt, sich nicht genau festzulegen und Umweltoffenheit, Erfahrungsmöglichkeiten zu erarbeiten, die ein tendenziell differenziertes und differenzierendes Spielverhalten nach sich zieht. Das hat den Vorteil, auch mal wild, animalisch und verrückt zu sein, ohne gleich den ganzen Zoo kaufen zu müssen. MALUM PERSICUM stoßen auf sehr lästigen Widerstand in der Menschennatur und karikieren das menschliche Verhalten mit Tiervergleichen, das ad absurdum geführt wird und zeigt, dass der Mensch tut, was er will – und doch nicht besser ist als das Tier. Instinktverhalten und Werthaltungen konstruieren Unterschiede, die keinerlei Überlegenheit, sondern ein "living in between" und ein bisschen Gaga offenbart. Das wirkt befreiend!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sebastian (Montag, 11 Mai 2015 00:19)

    Paule basiert auf einem Kinderlied: https://www.youtube.com/watch?v=IEOgMwS7Uzo

    Ansonsten ein sehr überzeugendes Review, finde ich. Trifft das Album recht gut.