Ampmandens Døtre - I tre volti della Paura

"I tre volti della Paura"
"I tre volti della Paura"

Ampmandens Døtre
"I tre volti della Paura" LP/digital
Ampmandens  Records
Kommunismus, militanter Antifaschismus, anti-religiöser Kreuzzug und Mordgelüste. Ampmandens Døtre aus Oslo marschieren durch die staatlichen Institutionen  und haben einen langen Atem, das repressive und manipulative gesellschaftliche und politische System anzugreifen.

Und so wie der kraftvolle Urschrei erklingt, so schwerfällig lauert das Riffmonster in der Defensive.  Das ändert sich mit "La Mantanza". Da wird das Monster von der Leine gelassen. Und auch sonst besteht durchaus der Eindruck, dass dem Monster der Backenzahn schmerzt und dieser ganz ohne Betäubung aber mit Höllenschmerzen gezogen wird. "Riot in Oslo" klingt ein wenig nach "Troops of tomorrow", nur mit dem Unterschied, dass diese schon längst vor der Tür stehen und nicht um Einlass bitten, sondern mit vollem Lauf hindurch jagen. Das ist natürlich anstrengend. Doch selbst in den Ruhepausen brodelt es gewaltig. Basslauf und Gitarrenriff liefern sich einen taktischen Endspurt, der unvorhersehbare Ausbrüche von Aggression offenbart. Dies kann zur erheblichen Einschränkungen im Alltag führen. Die Verdrängung und das Funktionieren im Alltag erfordern ein hohes Maß an Energie, die dann für anderes im Leben fehlt. Dass etwas nicht stimmt, macht sich vielleicht durch Albträume oder Angstzustände bemerkbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0