AUF JAHRE UNSCHLAGBAR #2

AUF JAHRE UNSCHLAGBAR #2
AUF JAHRE UNSCHLAGBAR #2

AUF JAHRE UNSCHLAGBAR #2
44 DIN-A-5-Seiten; €???
fanzine@aufjahreunschlagbar.de
Chris und Mika erklären nochmals, warum Punk und Fußball durchaus zusammenpasst, und dass die Zeiten, in denen mensch sich als "politbewegter Punk vor der eignen Peergroup für seine Fußballbeklopptheit rechtfertigen musste" vorbei sind. Die Ultrabewegung gibt in den Stadien den Ton an. Ein RAF-Logo im Fanblock der Mainzer, Che-Guevara-Fahnen beim VFB Stuttgart: Linke Symbole sind bei Ultras sehr beliebt. Babelsberg 03 gilt als linker Verein und wird häufig als "FC St. Pauli des Ostens" bezeichnet wird.

Stadionbesuche und persönliche Spielberichte aus Kuba, von den Philippinen, Berlin und Rot-Weiß-Essen. Der Versuch, den "Party-Patriotismus", WM-Fieber und das eigene Fanverhalten zu reflektieren und in einen Diskurs zu bringen ist missglückt. Schade, denn das ist ein wichtiger Aspekt, der Widersprüche sichtbar macht. Mich interessiert hierbei, inwieweit sich die eigene Identifikation zum Verein mit der nationalen Identifikation unterscheidet und welche Mechanismen Ausgrenzung und Abwertung zur Folge haben bzw. wie diese verhindert werden können.

Gesamteindruck:

Ich würde mir im Zusammenhang mit der linken Ultra-Bewegung noch mehr historische Rückblicke wünschen, die aufgrund ihrer Entstehungsumstände die Verbindung zur Punk-Subkultur offenbaren. Denn Vereine wie SV Babelsberg 03, Roter Stern Leipzig oder auch Tennis Borussia Berlin verfügen über eine aktive linke Fanszene, die sich gegen Antisemitismus, Rassismus, Sexismus und Homophobie engagieren und dieses auch in Choreographien oder auf ihren Bannern demonstrieren. Hier wären Interviews durchaus hilfreich, diese Perspektive zu verstärken. Das ist auch vor dem Hintergrund wichtig, dass zur Zeit rechte Hooligans immer wieder versuchen, linke Ultras anzugreifen und versuchen, die Vorherrschaft in den Stadien zurück zu erobern. Chriz und Mika beschränken sich auf persönliche Erlebnisse, die ganz nett und für den Moment ganz unterhaltsam sind. Der Versuch, Punk und Fußball zu verknüpfen, ist mit den geführten Interviews (Tobi von PUNK IS DAD) und Rönné (INNER CONFLICT) gescheitert, da es hier nur am Rande um Fußball geht oder fußballbezogene Fragen eher als Mittel zum Zweck eingesetzt wird. ALTONA 93 hat bspw. einen direkten Bezug zu Hamburger Punks. Des Weiteren ergeben sich aus den bundesweit organisierten antirassistischen Fußballturnieren Möglichkeiten für redaktionelle Inhalte, die Punk, Politik und Fußball verbinden.
AUF JAHRE UNSCHLAGBAR #2 erreicht das Niveau der hier erwähnten Spielklassen. Ein Fanzine für die Unterklasse auf Verbandsliga-Niveau. Da fehlt der Biss, Innovation und der Versuch über 90 Minuten (44 Seiten)  aufs Ganze zu gehen und "Eier zu zeigen "(Oli Kahn).

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0