JOHN ALLEN - Orphan keys

JOHN ALLEN - Orphan keys
JOHN ALLEN - Orphan keys

JOHN ALLEN

Orphan keys LP/CD
Gunner Records
John hat lange darüber nachgedacht, ein Album aufzunehmen, nur mit Piano und Gesang. Es sollte roh und noisy klingen und die Bar-Atmosphäre einfangen, in der geraucht wird, in der es dreckig ist, vielleicht eine Jazz-Bar der 20er Jahre.

Nostalgisch und verträumt atmet John diese Atmo ein, singt spröde, einsam wie ein Chansonnier von der Suche nach einem Zuhause, von der Seele des Rock and Roll und von der liebevollen Hand, die durch sein Haar streichelt. Der rauchige Erzählton wirkt am Besten, wenn du die Augen schließt und die Bilder im Kopf vorbeiziehen lässt in einer Umgebung, die zerrüttet ist, die dir vertraut vorkommt. Orphan keys ist ein melancholisches Werk, das kein Glamour bietet, keine beschwingte Abendunterhaltung, dafür einen Logenplatz im dunkel verrauchten Vintage-Klangraum, in der die kulturelle und intellektuelle Avantgarde Platz genommen hat. John Allen hat es mit seiner balladesken Spielart geschafft, die einzigartige Stimmung mit fesselnden Selbstgesprächen aufzuheizen, in der er sich selbst als Kunstfigur inszeniert.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0