Waving The Guns - Totschlagargumente

Waving The Guns - Totschlagargumente
Waving The Guns - Totschlagargumente

Waving The Guns

Totschlagargumente LP/digital
Audiolith
Waving The Guns sind wortgewandt, für die Straßenschlacht gebor'n und fallen pöbelnd in "deiner Stadt" ein. Untrendy, politisch, ehrlich, direkter Sprech als Rundumschlag gegen Hipsters, Yuppies und Homophobie. Begleitet wird der Sprechgesang mit Disco-Funk- Beats, Scratching und simplen Tonmelodien, die den Flow harmonisch stärken.

 Die gepflegt lässige Chill-out-Atmosphäre kommt in "Verfall" zum Ausdruck, in der diese konterkariert wird, in der auf Rausch Depression folgt. Auf Kapitalismuskritik folgen witzige Wortspielereien, die sich krass überlappen, die stilvoll im Kuschel-Battle-Modus gerappt werden (Tageslicht feat. Cheddar Mike&Pöbel MC). Worte mit Wackness, Fäkalsprache und Futter für die hohle Birne. Ein bisschen Beleidigung und Verunglimpfung und die Forderung nach mehr Inhalt und Kreativität. Wer sich angesprochen fühlt, bekommt eine grundlegende Veränderung der Perspektive, sich nicht einzurichten in einer emotionalen/ideologischen Sackgasse und den inneren Widerstand aufzugeben.
Waving The Guns sind Unruhestifter, die Totschlagargumente liefern über Themen, die uns aufregen, die das Gefühl von Widerstand und Kampf stärkt, vorausgesetzt du kennst deine Feindbilder in einer selbst geschaffenen Welt voller Gefahren, Bösartigkeiten und Probleme, Unvollkommenheit, rationalen Empfindungen. Insofern liefert "Totschlagargumente" auch Handlungsstrategien, die Umstände zu ändern und Antworten zu finden auf ein “Warum, Wozu und Wofür”.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0