EX NERVEN - the critique

EX NERVEN - the critique
EX NERVEN - the critique

EX NERVEN

the critique LP
Fidel Bastro
Verzwickt, vertrackt und verkopft rocken EX NERVEN mit lauten dunklen, dissonanten Tönen, Rückkopplungen und kombinierten Belästigungswirkungen, die mit monoton hämmernden Riffs eine hohe Intensität besitzen.

 Mit spezifischen Lästigkeiten und tonnenschwerem Soundballast konstruiert das Trio einen basslastigen hohen Lärmpegel, der in "Brain Zip" eine Wirkungskurve erreicht, die mit heavy Rotationen und independent-effect-Muster eine intensitätsmäßige Addition aus Noise und Rock einhergehen. Herausgeschriene Wörter, die Eruptionen auslösen und wie saurer Regen wirkt. Experimenteller Krach, der trotz dem großen Raumklang simple Riffs hervorbringt, der explodiert und neu zusammenfindet, wenn das Feedback nervenaufreibende Töne emporbringt, die den Bewegungsapparat lähmen. Die Kunst der schiefen Töne mit bassigen Brummen und hohen Fiepstönen kennzeichnet "the critique", reißt die Amp auf und EX NERVEN haben sichtlich Spaß dabei, Intonationsschwankungen zu erzeugen und mit Molltönen zu spielen, die das Grundgerüst darstellen. The critique ist aber auch ein meisterliches Experiment, die Balance zwischen Dissonanz und Harmonie zu finden und treffsichere Farbtöne zu erzeugen, die mit ihren wirkungsvollen Kontrasten inhaltlicher und musikalischer Art auch Sinn macht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0