Krank - Ins Verderben

Krank - Ins Verderben
Krank - Ins Verderben

Krank

Ins Verderben LP
This Charming Man
Zwischen Dadaismus, Rotzlöffeltum und anarchischen Charme ziehen KRANK ins Verderben, bzw. kämpfen gegen Windmühlen. Jan und João sind dann auch wie Don Quichotte und Sancho Pansa. Worte wie eine Lanze gegen Riesen.

"Die Gedanken an Leben, nur tote Zeit!" Wenn dir was wehtut, dann schrei’ es so laut heraus, wie es nur geht. Zornig tobt Jan wie ein Rohrspatz und steht am Abgrund, und fällt. Die Luft wird dünn. Das Soundgerüst wirkt fragil, dünn und komplex. Es hält stand, ein in sich geschlossenes System, das an allen Ecken und Kanten zusammengeschweißt ist und die zu verbindenden Bauteile aus Punk, Schlaflosigkeit und Fick dich-Attitüde keinen Aussetzer zu lässt. Kurz, heftige Akkordwechsel und blecherne Rhythmen, die monoton hämmern oder verspielt im Klangraum tanzen, bis ein "Verdammt noch mal" Verzückung und Versprechen ausdrückt. Ein artikulierter Laut im Intervall, im Traum einer dauernden Gegenwart, die unerträglich ist, die ein Leben mit Leiden hervorbringt, Unbehagen und grundlegende Manifestation des Mangels: Das ist Punk wie eine kalte Umarmung in der Einsamkeit.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0