THE TEX AVERY SYNDROME - Wolfcity

THE TEX AVERY SYNDROME - Wolfcity
THE TEX AVERY SYNDROME - Wolfcity

THE TEX AVERY SYNDROME

Wolfcity EP
Finest Noise/Radar
Tex Averys Cartoon und Zeichentrickfilme waren geprägt von rasanten Verfolgungsjagden, absurden Gags und aberwitzigen Übertreibungen. Laura, Nico, Christoph, Thomas und Alex konzipieren in "Wolfcity" eher einen Bastard aus Death Metal und experimentellen HC, der im heftigen Stakkato-Rhythmus abwechselnd mit Todesröcheln oder mit Aggressionsmotiven bestückt ist, die zwischen Wahn und Selbst-Gefährlichkeit pendeln.

Von Unsicherheit, Ratlosigkeit, Verlegenheit keine Spur. In Wolfcity herrscht erhöhte Aggressionsgefahr, Gewaltbereitschaft, vielleicht sogar Angriffe mit beklagenswerten Folgen, die eine konsequente Fortsetzung und Weiterentwicklung der Tex Avery'schen Idee darstellt, alles möglich werden zu lassen. Die Songs sind gekennzeichnet von einem Sog aus wuchtigen Riffs und einem dynamischen Soundbombast, der Bedrohung und Vernichtung suggeriert. Laura gebärdet sich wie ein fuchsteufelswilde Type, die droht, schreit, schimpft und wild gestikuliert, fordert und fördert zugleich Verständnis für die notwendige Toleranz und Hilfe. Your generation needs a revolution! Doch bevor mensch frei sein kann, beginnt ein langer Leidensprozess.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Peter M. (Donnerstag, 21 Januar 2016 16:56)

    Großartige Platte. Viel Power und groovt wie Sau!