BAZOOKA - Useless generation

BAZOOKA - Useless generation
BAZOOKA - Useless generation

BAZOOKA

Useless generation LP/CD/digital
Slovenly Recordings/Mondo Mongo/Rough Trade
BAZOOKA haben nichts zu verlieren. Ein musikalischer Beißreflex als Möglichkeit, dem sinnlosen Alltagstrott zu entfliehen. Zu Hause verrotten oder Amok laufen. Neben hektischen hypnotischen Riffs und psychotischen Symptomen wechseln selbstzerstörerische Affekte und Handlungen ab.

"Othoni" in der Stakkato-Punk-Version und "Agria Fisi" in der Neo-Romantik-Akustik-Version sind untypische Songs, die im krassen Gegensatz zur extremen Impulsivität stehen, die useless generation charakterisiert. Überhaupt steht die Generation Z in Verdacht, dass sie leicht gelangweilt ist, sie unter Umständen dauernd auf der Suche danach ist, etwas zu tun. BAZOOKA kombinieren Noise Rock, Punk und traditionelle griechische Musik, die bspw. in "Psema" aufblitzt. Paranoide Vorstellungen oder dissoziative Symptome sind Reaktionen auf ein Verlassenwerden: Goodbye forever! Hemmungslose Episoden, die den urbanen Sound einem Bedürfnis gleichsetzt, das verzweifelte Bemühen abzustreifen und loszulassen. Dann entstehen gar richtige Post Punk-Smasher (Taksidevun, Mageika Dachtila), die die chronischen Gefühle von Leere und Langeweile wieder ausfüllen mit roher intensiver Gewaltexzesse. Punk zwischen Euphorie, Reizbarkeit und Depression. Useless generation ist ein Impulsgeber und Ausdruck von Zornausbrüchen und Aufputschmittel.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0