MUNCIE GIRLS - From Caplan To Belsize

MUNCIE GIRLS - From Caplan To Belsize
MUNCIE GIRLS - From Caplan To Belsize

MUNCIE GIRLS

From Caplan To Belsize
Uncle M Music / Cargo Records
"From Caplan To Belsize" ist ein Verweis auf Sylvia Plaths Roman "The Bell Jar", das die Schriftstellerin Mitte des 20. Jahrhunderts zu einer Symbolfigur der Frauenbewegung werden ließ. Doch das Album ist in diesem Kontext kein Konzeptalbum, das ausschließlich das Verhältnis der Geschlechter thematisiert. In gewisser Art und Spielweise reflektiert es eine Momentaufnahme.

Vertonte Tagebucheinträge ("Gone with the wind"), die am Ende des Tages oder durchgemachte Nacht sensibel und sentimental lautgemalt werden.  Daran knüpft bspw. dann "Social Side" an: "I'm waking up. I'm energised(...)". So ist es gerade die Ehrlichkeit, die überzeugt. Eine offene Gedanken- und Gefühlswelt, die nicht kitschig ist, sondern authentisch. "Maybe I’ll run all the way home." Verspielte und verträumte Melodien, die mit Grunge, Punk und Pop kokettieren und eine Leichtigkeit verströmen, die bezaubert. MUNCIE GIRLS haben eine nebulöse-rockige Gitarrenwand und Lande Hekt geleitet mich ruhig und besonnen mit geschlossenen Augen durch den Nebel. Melancholischer Indie, minimalistische Arrangements und verträumte Melodien machen "From Caplan To Belsize" zu einem besten Freund/einer besten Freundin, mit der mensch Pferde stehlen und zusammen kuscheln möchte.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0