The Fifth Alliance - Death Poems

The Fifth Alliance - Death Poems
The Fifth Alliance - Death Poems

The Fifth Alliance

Death Poems LP/CD/MC
Consouling Sounds / Breathe Plastic / Woooaargh / Dingleberry Records / Grains Of Sand Recs...
The Fifth Alliance erarbeiten ein sphärisches Album, das eine vielschichtige Klangwelt erschafft und tief eintaucht in eine mystisch-poetische Seite voller Geheimnisse. Dabei fängt es in "The Abyss" zunächst harmlos und instrumental an.

Aber die hell verzerrte Gitarre und der darauf-folgende Screamo kontrastiert ein lebloses Hinabgleiten, hält dich über Wasser, das sich zunehmend aufbrausend verhält und schließlich in einen gewaltigen Strudel gefangen hält. Und auf "Fall of Taira" beginnt verdächtig ruhig und harmlos, instrumental und entwickelt in der Folge einen mit simplen monotonen Rhythmen bestückten Niedergang, der gleichmäßig voranschreitet. Ein wiederkehrendes herausragendes Element ist Sludge, der Grundstein jedes der 4 Songs, das wegen des trägen aber massiv lauten Riffing eine schier unerträgliche Spannung aufbaut, die uns zugleich stresst und ermüdet. Zum Glück folgt stets ein brachial-detailliertes Intermezzo, das in "Dissension" in ein infernalisches Spektakel mündet und die Zerrissenheit und Uneinigkeit widerspiegelt, die Death Poems kennzeichnet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0