ONMENS - Witruimte

ONMENS - Witruimte
ONMENS - Witruimte

ONMENS

Witruimte CD
Sideburn Records/Rough Trade
Siegfried und Kasper arrangieren eine elektronisches Industrial-Noise-Klangmonster, das in Teilen improvisiertes Chaos anrichtet und unberechenbar ist. Dum-Dum-Rhythmen und nervenaufreibende hochfrequentierte und dissonante elektronische Töne kreieren einen Horrortrip, der Angstzustände schürt und paranoide Gedanken hervorbringt.

Siegfried brüllt "Voice of God" ins Mikro, als würde er in persona des Beelzebubs seinen Kontrahenten herausfordern. "Whinning Cross" überrascht mit poppigen Melodien und ruhigen elektronischen Hintergrund, während "Heritage" erneut mit mit bedrohlichen und aggressiven Klangcollagen unterlegt ist und sich an Futurismus und Psy-Trance orientiert. Siegfried intoniert seine lyrischen Texte zwischen Selbstzerstörung, Irritation und exzessive Predigt, brüllt, singt, spricht, als sei er vom Teufel besessen, von der Tarantel gestochen und einfach zu lange in der Psychiatrie vergessen worden. "I'm only flesh but you are not!" Gerieben von Wahn- und Irrsinn versucht das Duo Kunst und Subversion in ein komplexes Klangbild einzubinden, das schwer einzuschätzen ist und auch schwer greifbar scheint. "Witruimte" ist gekennzeichnet von einer druckvollen, monotonen Lärmkulisse, Noise-Sequenzen und stark verzerrtem Schreigesang und der Intention, bei Hörerschaft und Publikum eine Schockwirkung zu erzielen, Visionen zu übermitteln und desillusionierend Botschaften in einer Art Slam Poetry vorzutragen: "We're all trapped in a spiral, and you're last to be picked."

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0