THIS APRIL SCENERY - Liminality

THIS APRIL SCENERY - Liminality
THIS APRIL SCENERY - Liminality

THIS APRIL SCENERY

Liminality
Midsummer/Cargo
„Liminality“ bezeichnet eine Übergangsphase, einen Zwischenzustand. Eine Zeit, in der sich die Menschen von der modernen Gesellschaft befreit haben und sich in einer Phase der Ungewissheit befinden. Was immer fest stand wird verworfen und in etwas Neues überführt. Mit dem Konzept, das Phänomen der Liminalität musikalisch zu "beschreiben", verknüpfen THIS APRIL SCENERY ausbrechende Riffs und wilde Rhythmen, die durchaus die Komplexität widerspiegelt, die diesen Schwellenzustand auszeichnet.

Helle Gitarrenklänge, dunkle Basstöne konstruieren eine durchlaufende Veränderung innerhalb der Songs, die gleichermaßen harmonische und dissonanten Passagen aufbieten, in vielerlei Hinsicht instrumental tiefe Spuren graben und mit lauten und leisen Tönen stabile oder wiederkehrende Muster erkennen lassen. Neben den dominanten improvisiert wirkenden jazzigen Riffs und dem aufreizenden hitzigen Vocalparts gibt es immer einen Ausgangspunkt, eine Begleitung, die den musikalischen Raumwechsel verbindet. Das ist in der Tat spannend konzipiert und arrangiert. Eben weil die Übergänge fließend sind, die Songs insgesamt eine Dynamik entwickeln und eine spezielle Unbestimmtheit zum Ausdruck bringen. Da verschmelzen Gedanken und Symbole zu einer Gegensätzlichkeit, die anziehend wirkt und eine Atmosphäre erschafft, in der sich feste Strukturen auflösen, gefährlich werden und sich wieder harmonisch im Klangbild einfügen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0