ALWAYS WANTED WAR - s/t

ALWAYS WANTED WAR - s/t
ALWAYS WANTED WAR - s/t

ALWAYS WANTED WAR

s/t LP/CD
Moment of Collapse Records/Tief in Marcellos Schuld Records
Nikolas, Henning und Dennis haben es mit der Dunkelheit: Harvest Moon, Alone in the dark 6, Night Cathedral, Black Current zeugen von einer Zerrissenheit, die sich im Songwriting widerspiegelt.

Markante Riffs und Screamo treffen auf Emogeschredderten Heartcore und einem wüsten brachialen Fremdkörper, der sich in der wechselhaften Struktur einnistet. ALWAYS WANTED WAR erzeugen eine Symptomatik der sperrigen schwer zugänglichen Ambivalenz mit heftigen Ausbrüchen und rockig-groovenden Rhythmen. Das erzeugt ein Spannungsfeld mit einigen überfallartigen Momenten, in denen sich raubtierartige Szenen abspielen. Im ambitionierten Scream&Shout-Modus werden unschuldige Lämmchen vertrieben. Es gibt immer einen Ausweg: "A way out of this!" Stillstand ist keine Option. Und so bleibt der krachende Sound unberechenbar und bewegungsorientiert mit knackig krachenden Riffs, einem schabenden Geräuschpegel und versöhnlich-kurzen Doom-Verschnaufpausen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0