MIRRORS FOR PSYCHIC WARFARE - s/t

MIRRORS FOR PSYCHIC WARFARE - s/t
MIRRORS FOR PSYCHIC WARFARE - s/t

MIRRORS FOR PSYCHIC WARFARE

s/t LP/CD
Neurot Recordings/Cargo
Scott Kelly (NEUROSIS) und Sanford Parker (Buried at the sea) experimentieren mit Klängen in allen Variationen und charakteristischen Merkmalen. Noise und Silence, atmosphärische Geräusche, die düstere Klangbilder erzeugen.

Zwischen Post Punk und Dark Wave erklingen verstörende monotone Rhythmen, die in einem minimalistischen Stil gestaltet sind. Das in die Länge gezogene "A thorn to see" hat eine gleichtönige Grundmelodie, die im Verlauf von einem zersetzenden Gitarreniff kontrastiert wird. In der simplen Tonfolge wirken insbesondere die Kraft und Energie aus dem Ideenpool wie ein Rondo infernale. Die fehlende variable Melodieführung wird von sägenden verzerrten Riffs und Tönen ausgeglichen. Dennoch unterliegt dem Ganzen eine spielerische Sparsamkeit, wenn mensch einmal von den Ton- und Geräuscheffekten absieht. Und gerade diese erzeugen einen subversiven Zugang, der die visuell-körperliche Gestaltung die Fantasie anregt. Ein quälend langgezogener Gitarrenriff im Doom-Modus ("CNN WTZ") regen dazu an, sich Figuren und Handlungen vorzustellen, die einem düsteren Fantasy-Spiel entliehen scheinen. In ihrer Fokussierung auf visuelle Elemente erschaffen Scott und Sanford Unsicherheiten, Brüche und Reibungen zwischen Erwartetem, Wahrgenommen und Imaginationen. Im jeden Fall entwickeln die Klangwerke Spannungen und negative Gefühlsverflechtungen auf einer Grundlage von Irritation und (Selbst-)Zerstörung mit dem weitestgehenden Verzicht auf Sprache. Keine Schonkost für zarte Gemüter.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0