Human Abfall - Form und Zweck

Human Abfall - Form und Zweck
Human Abfall - Form und Zweck

Human Abfall

Form und Zweck LP/CD
Sounds of Subterrania/Cargo
Nach ihrem Debutalbum „Tanztee von unten“ begibt sich Human Abfall mit ihrem zweiten Album „Form und Zweck“ auf eine neuerliche Klangmontage, um in einer minimalistischen Collage aus simpel-monoton-hämmernde Darkwave-Rhythmen, Dadaismus und Punk Avantgarde-Kunst zu machen.

Gesprenkelte Melodien in greller Akustik, verwirrende Wortfetzen und sägende Gitarrenriffs im verstörenden Retro-Chic, der den Freigeist von Patti Smith, die Poesie von Beatniks wie Burroughs und Nuancen von FEHLFARBEN assimiliert, um Kaputtniktums als auch bei AnhängerInnen der musikalischen Abstraktion Gehör zu finden. Gemäß des konsequenten Simplizismus wirkt das Klang-Kunst-Konzept wie ein dilettantischer Akt der Befreiung. Weg von Arroganz, hin zur Haltung und Attitüde, zu mehr Willen und Wollen, statt Betroffenheit und Ignoranz. "Zwischen Herrschaftsreflektion, Dada und Psychoanalyse" erfüllt "Form und Zweck" zauberhaft scheppernde Lo-Fi-Krachmusik und noisy Dissonanzen im Trümmerhaufen der Indie-Aristokratie. Beängstigende Realitäten und intensive Botschaften ("Also TANZT....um euer Leben!"). Nihilist, Terrorist, Verschwörungstheoretiker. Die Realität wird komplexer, die Feindbilder größer. Der Wendepunkt liegt in der Empörung, das wirbelige Nicht-mehr-Unterscheiden von "Noch" und "Wieder" und die Differenzierung von Einerleiheit werden eigenartig zu einem Symbol-Komplex-Schema zusammengefügt, das bewusst immerwiederkehrend reproduziert wird.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0