VICE SQUAD - Shot away

VICE SQUAD - Shot away
VICE SQUAD - Shot away

VICE SQUAD

Shot away LP
Mad Butcher Classics
Ursprünglich 1984 auf Anagram Records erschienen und bereits 1994 wiederum von Anagram als CD mit Bonus-Songs wiederveröffentlicht, legt nun auch Mike MAD BUTCHER für seine Classics-Reihe eine Neuauflage der LP vor. "Shot away" war das Nachfolge-Album der englischen Punkband nach "Stand strong, stand proud" ohne Sängerin Beki Bondage, eigentlich mit ihrer Stimme das prägnante Aushängeschild der Band.

Zugleich ist dieses Album das letzte mit den Gründungsmitgliedern Dave Bateman (Gitarre), Mark Hambly (Bass) und Shane Baldwin (Drums). Lia macht ihre Sache aber auch außerordentlich gut und sorgt u.a auch bei dem THE SWEET-Cover "Teenage Rampage" für richtiges Rockröhren-Feeling. Ansonsten sind die Songs rockiger, aber auch abwechslungsreicher als auf ihrem Debüt. Lia singt gegenüber Beki facettenreicher und die Band hat mit Songs wie "New blood", "Take it or leave it", "Rebels&Kings" richtig gute Songs arrangiert, die mächtig ins Ohr gehen und eine deutliche Steigerung zu den früheren Songs darstellen, weil sie eben ausgefeilter, aber nicht minder straight und melodisch sind. Einige Songs wie "Nowhere to hide" fallen etwas ab und verschwimmen in seichtes Fahrwasser. VICE SQUAD haben gelernt, ihre Instrumente zu spielen. Viellicht wollten sie mit diesem Album richtig durchstarten, was erfahrungsgemäß leider oft mit der Anbiederung am breiten Geschmack mit Qualitätseinbußen und einem Imageverlust einhergeht. "Shot away" ist weder Punk noch Rock, sondern assimiliert den Sound der 80er Jahre aus Wave, Rock und Punk. Später sorgen dann aber wieder Songs wie "What's going on?" für ein wildes Rock and Roll-Feeling. Aufgrund einiger handvoll guter Songs ist "Shot away" gerade noch in the hall of Classic aufgenommen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0