ROCKIN' HELLFIRE - Follow us to the fiery depths of hell

ROCKIN' HELLFIRE - Follow us to the fiery depths of hell
ROCKIN' HELLFIRE - Follow us to the fiery depths of hell

ROCKIN' HELLFIRE

Follow us to the fiery depths of hell LP/CD
REBEL MUSIC
Rock and Roll is devil's music! Rockin' Hellfire wurde im Oktober 2011 in Salamanca (Spanien) gegründet. Das erste Album "Follow Us To The Fiery Depths Of Hell" bietet Interpretationen aus Country, Rockabilly und Rock and Roll, die insgesamt keine Bedrohung darstellen wie uns der Name und das CD-Cover suggerieren.

Dabei ist die Musik zu brav gespielt, dafür aber stilecht im Retro-Stil, bei dem immer dann wilde sündige Gedanken aufkommen, wenn Luis Prieto die Leadgitarre bedient wie eine unmissverständliche Aufforderung, die Seriosität abzulegen. "Love you Baby", "Kill my Baby". Wie ein schizophrenes Zwiegespräch zwischen Engelchen und Teufelchen werden Liebesgeflüster und Mordgelüste als unkontrollierbares Eindringen in die Seele gelautmalt. Und dann verlässt ROCKIN' HELLFIRE auch mal den Kuschelkurs und ist im Ansatz richtig weird und böse. Dabei orientiert sich die Band an die traditionelle Rock and Roll Musik der 50er und 60er Jahre ("Try me"), die die Originalität des Gitarrensolos und die schmachtende Gesangslinien aufgreift, im Stile des späten Buddy Holly, Buddy Knox, Elvis und Carl Perkins. Follow us to the fiery depths of hell verführt zum Schwofen, Mobiliar zertrümmern und ist Rock and Roll alter Schule.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0