SUMMER CANNIBALS - Full of it

SUMMER CANNIBALS - Full of it
SUMMER CANNIBALS - Full of it

SUMMER CANNIBALS

Full of it LP/CD/MC
Kill Rock Stars/H'ART
Die Aufnahmen im Analog-Studio lassen die Songs besonders wertvoll erklingen. in Produktionsweg, auf dem Komponist, Musiker und Tonschaffender ihr Bestes geben, um in gegenseitigem Vertrauen etwas Einzigartiges zu schaffen.

Wo es um ein emotional überzeugendes, musikalisches Ergebnis geht und Sicherheit nicht durch teure Technik vermittelt wird, sondern durch Zuversicht in die gegenseitigen Fähigkeiten, wo gemeinsames Musizieren seine unbewusste Kraft entfalten kann. Das ist Vintage! Gitarren im Schrammel-Fuzz-Style, verträumte, ja beinahe naiv gesungene Refrains kontrastieren den ansonsten rotzigen dreckigen Gesang von Sängerin/Gitarristin Jessica Boudreaux, die bei Labelinhaberin Portia Sabin Begeisterung auslöst: "Summer Cannibals bringen uns zurück zu unseren Wurzeln!" Der Sound ist ein Bastard aus Fuzz-Rock, Grunge und Poesie. Aufdringliche laute Gitarrenriffs trifft auf den selbstzerstörerischen Akt, der tiefe Spuren hinterlässt. Und inmitten diesem kraftvoll dynamischen Soundkomplex entwickeln sich musikalische Schönheiten, die wie in "Make over me" ein Bleiben zulassen, die sich nicht zugrunde richten. Und hey, "Make up" ist so unglaublich cool und lässig intoniert, in dem gnadenlos einfach ein immerwiederkehrendes Muster gespielt wird, während Jesscica schreit und wütend aufstampft, dass es mir angst und bange wird. Vielleicht der beste Song auf dem dritten Album. Zerbrechlich und voller Wut und Verzweiflung führt Jessica uns vor Augen, was es heißt zu leben und führt uns durch die Seele und Geheimnisse, die überflutet werden mit Gefühlen aus Zorn, Trotz und Erleichterung.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0