COLORED MOTH - Fragmenting tensions

COLORED MOTH - Fragmenting tensions
COLORED MOTH - Fragmenting tensions

COLORED MOTH

Fragmenting tensions LP
Twisted Chords
"We like the experiment. We like explosions. We love what we do." Das hört mensch. Das musikalische Experimentierfeld bietet einen spannungsgeladenen Mix aus dominanten rohen, lärmigen Gitarrenriffs, inklusive überdrehter Rückkopplungen, einem flüssigen Basslauf als friedvolle Basis und heraus geschriene Textfragmente, die Schönheiten und Harmonie ins Gegenteil verkehrt.

Slam Poetry und Noise schafft eine überraschende Symbiose aus zwei eigenständigen Welten. Doch bei all dem Krach und den überdrehten Effekten, die dich wuchtig in die Knie zwingen und ausknocken, offenbaren COLORED MOTH durchaus ein Feingespür für abstrakte Spielkunst, die von einer selbstzerstörerischen zerbrechlichen Art ist und keinerlei Regeln befolgt, sondern impulsiv, affektiert die Grenzen der Normalität sprengt. Ein Konzept, das konsequent unberechenbar umgesetzt wird und bewusst Merkmale einer exzentrischen Positionalität aufgreift. Die innere Zerrissenheit und die Teilung zwischen Natur/Natürlichem und Psychosen spiegeln sich in zerdehnter Spannung, fragmentierter Wirklichkeit wider. "Based on this hybris we created an artificial construct called society which suppresses almost each coexsisting species and habitat."
Die Songs beinhalten die Abstraktion im Bewusstsein, ein konzeptioneller Versuch, der Marx'sche Züge trägt: Die Lebendigkeit, die sich das Denken selbst in seiner eigenen verständigen Abstraktion auch in seiner subjektiven Loslösung aus der lebendigen objektiven Wirklichkeit bewahrt, muss als Qualität des Denkens klar erfasst werden können. So wird der Philosoph zum Propheten. Fürwahr ein aufregendes Experiment!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0