Divers - HelloHello

Divers - HelloHello
Divers - HelloHello

Divers

HelloHello LP
Sabotage Records
DIVERS aus Portland verknüpfen auf ihrem Debütalbum schwülstig-poppige Rockmusik, die im Kern zwischen Spyrock und Proto-Punk pendeln, aber stets dreckige Riffs und warmherzige Melodien aufbringen.

In einer windigen lauen Aprilnacht zwischen Joint rauchen auf dem Campus der Portland State University und Alcopops aus Plastikbecher trinken schwelt der aufdringliche Gitarrensound im Kontrast zum prägnanten, theatralischen und weinerlichen Gesang. Zwischen Selbstkasteiung und Aufopferung schwappt das klagende Heulen sehnsuchtsvoll durch die Reihen von Punks und Jetset-Hippies, die sich im Park versammeln und Gitarrist/Sänger Harrison Rapp beim Telecaster dreschen und entfesselnder Show zuhören/zuschauen, während die ersten Sternschnuppen den Horizont entlang fliegen. Mit der Liebe zu Punkrock arrangieren DIVERS Songs mit Hingabe und genug Potential, nicht upgefuckte, sondern schöne rockige Songs zu komponieren, die sehr abwechslungsreich und vielseitig geworden sind, die mensch gerne hören will, wenn mensch gerade um die Ecke kommt und da diese Band im Park spielt und die Herzen berührt mit ehrlicher zerklüfteter und dreckig-schönen Melodien.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0