Napoleon - Newborn Mind

Napoleon - Newborn Mind
Napoleon - Newborn Mind

Napoleon

Newborn Mind LP/CD
Basick Records
NAPOLEON servieren auf ihrem Debütalbum einen progressiven Tech-Heartcore, der mit ständig wechselnden Riffwechsel ein unberechenbarer Unruheherd ist. Abgehackte Saitengriffe, Geschrei und Breaks unterbrechen die Harmonie und ein flüssiges Spiel. Das ist anstrengend, beunruhigend und nervenaufreibend.

"Brought here to suffer!" Leid und Leidenschaft liegen dicht beieinander. Ein unkontrollierter Zorn und eine überaus dominante kalte Aggression suggeriert Flucht oder Kampf, die eigenen Dämonen zu besiegen. Wenn durch die ständigen Riffwechsel keine harmonische Melodik mehr zu hören ist, die wütenden Gedanken freien Lauf gelassen wird, dann entwickelt sich der leichte angestaute Ärger in rasende Wut. Puh, nur gut, dass es auch immer wieder Phasen gibt, in denen diese rasch abschwillt, und der neue Sänger, Wesley Thompson, entgegen der sich ständig veränderten Melodik die Erregung des Zorns auch mal deswegen zügelt, damit wir auf das hören, was er uns sagt, und dadurch kann er uns dem/der Andere/n näher bringen. Dann kann Zorn zu einer Kraft werden, die nicht Distanz schafft, sondern Verbindung stiftet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0