Revenge of the Psychotronic Man - Colossal Velocity

Revenge of the Psychotronic Man - Colossal Velocity
Revenge of the Psychotronic Man - Colossal Velocity

Revenge of the Psychotronic Man

Colossal Velocity
TNSrecords
In einer atemberaubenden Geschwindigkeit werden die Fastcore-Punksongs heruntergedroschen, dass kaum Platz zum Luftholen oder Verschnaufen bleibt. Im Hauruckverfahren werden die rohen hektische Rhythmen serviert, als Horsd’œuvre serviert und dann genüsslich gehäckselt werden, bis mensch auch ohne Klisitierhilfen zur Diarrhoe führen.

 "I wann a be a spaceman", "The Sunday drinkers" und andere Shantys besitzen einen speziellen Humor, der auf einer gnadenlosen konsequente Art und Weise nihilistisch, destruktiv und offensiv ist. "Everyday I start to booze". Angry Funthrashpunx on speed! Nur keine Zeit verlieren. Das Album ist eine Hommage an Alan Partridges ‘Colossal Velocity’, was RPM selbst beschreiben als "having all the speed and energy people expect, but with some new twists and turns, with lyrical content that ranges from changing the world through one minute songs with indecipherable lyrics, to dismantling a Corby trouser press, space travel and former footballer Niall Quinn.” Das Resultat ist ein fast&furios-Feuerwerk an krachenden, kurzen und überdimensionalen Songs, die im Staubsaugersound mächtig viel Wirbel aufsaugen und mit lautem Getöse, der nichts anders zum Ziel hat, als dich wegzublasen. Ich brauche jetzt erst mal einen Beruhigungstee.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0