STATUES ON FIRE - No tomorrow

STATUES ON FIRE - No tomorrow
STATUES ON FIRE - No tomorrow

STATUES ON FIRE

No tomorrow LP/digital

Rookie Records/Cargo/finetunes

Was mir an STATUES ON FIRE gefällt, ist die Tatsache, dass sie sich alle Möglichkeiten offen halten und ähnlich wie in der Politik alte Werte wie Vertrauen und Verantwortung neu justieren. Das Konzept, innerhalb des musikalischen Rahmens, Hard'n'Heavy-Riffs mit straightem melodischen Punkrock zu verknüpfen, wird evaluiert, ohne dabei die Zugänglichkeit aus den Augen zu verlieren. 

Hie und da heult ein Schweinerock-Soli auf und überlagern die treibenden Rhythmen, die die duellierende Gitarrenläufe in einen Sog aus Wirbel und Wandel ziehen. Das Album überzeugt zudem in einem sehr guten Sound, der die kraftvolle, harte und intensive Seite herausarbeitet. Das Produzententeam hat meisterliche Arbeit geleistet, denn hier wird jeder Riff, jeder Ton, packend, dramatisch wie auch motivierend in den Vordergrund gerückt und ein frei fließender Groove die Basis ist für das Wechselspiel aus Melodie und Härte. Andrés Gesang ist ausgereift und in der Betonung facettenreich, um die die innere Verzweiflung und die mitreißende Begeisterung lautzumalen. Die rhythmische melodramatische Dimension entlädt sich in eine Spannungsgefüge, das druckvoll und selbstbewusst geformt wird. Wut und Leidenschaft verkörpern Songs wie "Minority ain't no longer just a few", die aber auch immer eine unterschwellige melancholische Note versprühen. Mit "To tomorrow" haben STATUES ON FIRE einen Beitrag zum politischen, gesellschaftskritischen Diskurs geleistet, der im Ergebnis wie ein kreativer Befreiungsschlag wirkt und die negativen Gefühle und Gedanken in positive Bahnen lenkt. Das erfordert eine Reflexion und das Sich-Selbst-Erkennen, um das Gute und Schöne wie auch das Böse und Hässliche in seinem Inneren klarsichtig zu betrachten. Dann können gute, kraftvolle und gerechte Gefühle, Worte, Taten und Handlungen entstehen. Und das ist auch ein wirkungsvoller Effekt von "No tomorrow".

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andre Alves (Donnerstag, 11 August 2016 17:35)

    thanks , it was a great review, i'm glad you listen to it an capture the message. rock on