Mossat - II

Mossat - II
Mossat - II

Mossat

II
One Life One Crew / Novamd
Aus der Asche der Hardcoreband Beg For Rain formieren sich Anfang 2013 MOSSAT.
Eher zufällig entwickelt sich zu Anfang der einzigartige Stil mit zwei Bassisten, der den MOSSAT Sound enorm prägt.

Die erste EP "Warchild" folgt in Eigenregie im August 2013.
Nach unzähligen Shows im Jahr 2014 folgt 2015 die "Witch"-EP.
Kurz nach der Veröffentlichung wechseln Gitarrist und Sänger.
Nach einem Intro bricht auch schon die Hölle herein. Der musikalische Amoklauf basiert auf ein aggressives Grundmsuter, das geprägt ist von harten Riffs und ein dynamische Pressing, bei dem gleichtönige Intervalle kein Durchkommen zulassen. Neben diesem Intermezzo an Berechenbarkeit und dem zähflüssigen Tempo ("Doom") bröckelt die Fassade, wenn Breaks und Tempo zunehmen und einen eruptiven Ausbruch verursachen. Kurz angeschlagene Saiten und eine geschredderte Riff-Lawine sorgen für ein effektives Soundgewitter, das sich bspw. in "W.E.F.S." aufs Heftigste entlädt und bleibende Schäden verursacht. Gift und Galle, Tod und Pestilence. Das nihilistische Powerpaket ähnelt der Büchse der Pandora. Und so ist die Klanglandschaft geprägt von immer wiederkehrender Qualen und Agonie. Ein Fluch, den selbst WutbürgerInnen aufs Heftigste  zu spüren bekommen und sich wünschen mögen, das Schlechte der Welt aufzusaugen und dann mit brachialer Gewalt zu implodieren. "II" ist eine Klaviatur des Bösen, das Unheil und Schaden anrichtet und den menschlichen Niedergang Instanzen beschleunigt, die moralischen Instanzen entwertet, während MOSSAT als Richter und Henker aktiv daran beteiligt sind, bis alles zerfällt und verrottet.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0