BEACH SLANG - A loud bash of teenage feelings

BEACH SLANG - A loud bash of teenage feelings
BEACH SLANG - A loud bash of teenage feelings

BEACH SLANG

A loud bash of teenage feelings LP/CD/digital
Big Scary Monsters
Neben dem sägenden Riffing und den enormen Rückkopplungen wirkt das Soundgerüst wie eine unfertige Baustelle, an der geflext, geschweißt und gekloppt wird. Logisch, dass Bauleiter Alex desöfteren durchs Megafon schreiben muss, um sich Gehör zu verschaffen.

Zwischen Leatherface und HÜSKER DÜ, Lou Reed und Replacements durchdringt die melancholisch rauchige Note das hämmernde und düstere Klangbild. Alex und BEACH SLANG haben auf ihrer Tour viel Zeit mit den Kids verbracht, die ihm/ihnen ihre Eindrücke und Erlebnisse beim Hören der Musik geschildert haben. Das haben BEACH SLANG in ihren Songs aufgegriffen und fühlen sich mit den Kids verbunden, denen sie ein "Future Mixtape for the Art kids" hinterlassen. Und schließlich sind die Hinterlassenschaften auch eine Art Zeitdokument, das den Anspruch - zeitlos und nachhaltig zu sein - gerecht wird. Gleichwohl das simple laut sägende Riffing und Alex' berührende Zuneigung seines warmen Klangbildcharakters gleichermaßen Melancholie, Sehnsucht und Geborgenheit suggerieren, fühlt sich Alex verantwortlich für Dinge, die wichtiger sind, als er. Don`t push the river it flows by itself. Und so begleitet dich der Soundtrack nicht nur durch die Jugendzeit, sondern ist auch wichtig für die Förderung der Persönlichkeitsentwicklung, für die Partizipation der eigenen Lebenswelt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0