Mann, Frau, ein Frühlingsmärchen

Sehr froh war der Mann endlich
wieder eine richtige Frau gefunden zu haben,
da seit seiner Trennung von I.
die ganze Scheiße eher trist ausgesehen
hatte:

In einer geraden Linie an die Bar kübeln kübeln
das Bier runter so schnell wie möglich und wenn
man von dem Bier hochsah waren
da überall Brüste,
es war verwirrend.

Ein Paar dieser Brüste gehörten der neuen Frau
und das war ganz ausgezeichnet,
da das viele Bier das Gesicht rot und
die Wampe nicht eben kleiner machte
und die betrunkenen Arschlöcher, die er seine Freunde nannte
im Grunde kaum noch zu ertragen waren und
- das war das Allerbeste -
eine offizielle Beziehung  ja wohl so was
wie eine Flatrate auf Sex bedeutete
und zwar ohne den ganzen anstrengenden Mist.

Sehr zufrieden war der Mann daher dass er das gesundheitlich fordernde
und häufig das Ego degradierende  Nachtleben
 nun hinter sich lassen und sich genehm zurücklehnen konnte.
Klar war die Frau oft anstrengend, redete unzusammenhängenden
Scheiß, klebte an ihrem Handy fest und hatte ein Instagram-Profil
auf dem anonyme User zu Dutzenden ihre Titten-Fotos
begeiferten,
aber eingedenk der romantischen Umstände ihres Kennenlernens,
der übereinstimmenden Charaktereigenschaften nebst Ideen sowie
der gemeinsamen Zukunftspläne und/oder Wertvorstellungen
und vor allem auch der Sex-Flatrate
brachte der Mann Verständnis auf für die Frau, was sehr
wichtig ist in einer Beziehung.

Er verstand sie und verstand sie,
 ja er verstand sie in einer langsam eskalierenden Abwärtsspirale
so sehr und so lange,
bis die Frau endgültig in die Einfahrt ging, sich in ihr Auto setzte
und sagte, sie habe auch Gefühle für ihren Arbeitskollegen Gernot
das sei eben passiert.

Als er das erfuhr da so in der Einfahrt
kochten viele sich widersprechende Emotionen
zeitgleich in dem Mann hoch, die sich sozusagen gegenseitig
applaudierten,
was die Frau auf eine merkwürdig lauernde Art durch
die Windschutzscheibe beobachtete.

Als aber der Mann darob spontan in die Garage sprang,
mit seiner Axt wieder rauskam und diese tief und kraftvoll
in den linken Vorderreifen des Autos der Frau hackte,
da beschloss die Frau in diesem Augenblick,
dass sie tief in sich doch noch Gefühle für den Mann hatte
(obzwar Gernot auch immer noch mit da drin steckte, irgendwo)
und sie ihrer Liebe  noch eine Chance geben mochte,
aber nur unter der Bedingung, dass er ihr mehr zuhören und
endgültig das Motorrad verkaufen würde,
wie sie das schon seit längerem von ihm
verlangt hatte.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0