YASS - Things that might have been

YASS - Things that might have been
YASS - Things that might have been

YASS

Things that might have been LP/CD
Salon Alter Hammer/X-Mist Records/-273 °C
Markus (TEN VOLT SHOCK) und Frank (KURT, TEN VOLT SHOCK) servieren einen experimentellen Industrial-Heat, der mächtig groovt und wummert. Harte Synth Loops, die monotone Grundmuster erzeugen und Stakkato-Rhythmen, die mit psychotischem, nebulösen Geschrei begleitet werden.

Die Symbiose aus Noise, Anti-Pop und pulsierenden Beats erzeugt eine energetische Wirksamkeit, die vielfältige Stilmittel aufgreift und kreative Freiheiten ausschöpft. Das Album enthält viele harte Breakbeats, verharrt aber zum Glück nicht im Cyberpunk-Modus, sondern hat einen beständigen Stoner-Rhythmus, der mit harten Dance-Beats, Funk-Grooves verknüpft wird. Das Duo optimiert den synthetischen Klang zu einem rudimentären Spektakel und öffnet ein weiträumiges Klangbild, das eine magische Sogwirkung erzielt und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten aufweist.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0