THE LEGION:GHOST - ...two for eternity

THE LEGION:GHOST - ...two for eternity
THE LEGION:GHOST - ...two for eternity

THE LEGION:GHOST

...two for eternity CD

NOIZGATE RECORDS
Die aus der Band „Koroded“ hervorgegangene Formation hat sich laut eigener Aussage dem kompromisslosen, modernen Metal verschrieben. Und was sie mit ihrem Debüt offenbaren, ist ein äußerst extremes Wechselspiel aus Tech-Metal und Brachial-HC, bei dem es kein erkennbares Grundmuster gibt, sondern einzelne Passagen zu einem Ganzen gebastelt werden.

Das bedeutet, dass tosendes Unwetter heraufzieht und Akkorde wie Maschinengewehrsalven niederknallen, während Kevin sich - einer multiplen Persönlichkeitsstörung gleich - keift, schreit, grunzt, singt und vor allem unberechenbar und vorhersehbar bleibt. In diesem Spektakel bleibt also genügend Spielraum, sich zu entfalten und die Zerrissenheit zwischen Willkommenskultur und Niedergang der Menschlichkeit lautzumalen. Abgesehen vom ruhigen Pianospiel „One for the pain...“ ist ...two for the eternity ein intensives, aufregendes postapokalyptisches Gemetzel mit durchdringender Brutalität, die im Detail auch einige Sonnen- und Schönheiten hervorbringt, die aber nicht von Dauer sind. Im Wesentlichen skizzieren THE LEGION:GHOST ein düsteres, zerstörerisches Klangbild der Extreme und der Komplexität, was das Hören nicht leicht zugänglich, aber umso spannender macht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0