DEATH BY STEREO - Just Like You'd Leave Us, We've Left You For Dead

DEATH BY STEREO - Just Like You'd Leave Us, We've Left You For Dead
DEATH BY STEREO - Just Like You'd Leave Us, We've Left You For Dead

DEATH BY STEREO

Just Like You'd Leave Us, We've Left You For Dead EP
Concrete Jungle Records / Edel
So much power! Es gibt einfach kein Rezept für das "richtige" Leben. Aber es es gibt immer die Möglichkeit, auszudrücken, was mensch fühlt. Es ist eigentlich egal, zu glauben, dass Menschen grundsätzlich eher gut oder eher schlecht sind, oder was andere von dir erwarten. Ein Gang durchs falsche Viertel und du wirst angekackt, weil andere dir Eigenschaften zuschreiben, dich stigmatisieren. No surrender wird zum Motto deines täglichen Überlebenskampfes. DEATH BY STEREO widmen sich der sozialen Aufgabe, die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

„Ich denke, bei dem aktuellen politischen und sozialen Klima ist es wichtig, dass auch wir als Band jetzt aufstehen und durch unsere Musik eine klare Haltung gegen mögliche zukünftige Machthaber zeigen. Unser Land steht mit Donald Trump als Präsidentschaftskandidat an der Schwelle zum Chaos. Und “I Think About Killing You Everyday" ist genau diesem gewidmet“ sagt Sänger und Texter Efrem Schulz.
Für den Song "They Feed Us Death" konnten sie außerdem Thomas Barnett von STRIKE ANYWHERE gewinnen. „Wir sind alle große Fans von Thomas und seiner Band und haben eine starke Verbundenheit was politische und sozialkritische Themen angeht“ meint Schulz und erklärt, dass es sich „in diesem Song um Monsanto Farmen dreht und wie sie mit ihren Chemikalien unsere tägliche Nahrung vergiften.“
Melodie und Härte variieren und sind ein Beleg dafür, das Klangbild dynamisch zu gestalten. Während "Neverending" vom HC-Breakdown mit Metalsolo geprägt ist, ist bspw. "The feed us death" ein hochmelodischer Sing-a-long, der trotzdem genügend Wut zum Ausdruck bringt. Party Shredder Dan Palmer treibt es auch hier auf die metallische Spitze, aber die Beteiligung von Thomas Barnett lässt dem harmonischen Spiel die Überhand gewinnen. "I Think About Killing You Everyday" ist ein gnadenlos geprügelter Metalcore-Bastard, der wilde Sau spielt, aber im angezettelten Chaos auch immer ein Grundmuster erkennen lässt, das evaluiert wird, das Moshparts und Gegrunze, straighte Rhythmen und Metal kombiniert. Diese variable Spielweise basiert auf viele kreative Ideen im Songwriting, die DEATH BY STEREO in jedem Song unterbringen. So ist jeder einzelne Song ein ständiger Unruheherd, erzeugt ein hohes Maß an Flexibilität. Das taktisch-kluge Zusammenspiel ist im Ergebnis ein weiterer Höhepunkt des kreativen Zusammenwirkens, der eine produktive Wechselwirkung zwischen Lernhorizont und Realitätsverarbeitung erzeugt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0