ØL - Decades

ØL - Decades
ØL - Decades

ØL

Decades CD
Art Development Productions/Radar
Im experimentellen Klangraum bleibt Platz für Eingängigkeit ("Stop  now stop stop Emotion"), leichtfüßige Barmusik ("Bridget") oder urbaner Rock mit einer Soundgarden-Klang-Skulptur ("Eye of a storm"). Diese Beispiele zeigen, dass ØL in der 20-jährigen Bandgeschichte viel Potential für facettenreiche Soundpalletten entwickelt haben und neben Prog-Rock, düster-epischen Popsongs auch weit geöffnete Klangbilder mit opulenter Pracht produzieren.

 Ein Album, das eben so viel Klangreise enthält wie emotionale Intensität und ein "Now and Then" reflektiert. Make me feel okay. Das immer wiederkehrende thematische Leitmotiv von der Liebe und der damit verbundenen Kraft, die Welt zu verändern und das Gefühl der Verlassenheit und Alleinseins spielt eine große Rolle und wird oft naiv-infantil ("Love and hate, desire and fate. It's never too late, to review your way"; "and it shows, there's always you, if you go"; "you should be the only one living in my heart"), schwülstig und kitschig umgesetzt Aber vielleicht ist es auch gerade der Grund dafür, warum mensch ein "forever time" als romantischen Moment des Glücks wahrnimmt, weil mensch hinter jedem Moment die Geschichte des Lebens und die endlose Liebe aus der Unendlichkeit wahrnimmt. 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0