CONTRA - False Gods

CONTRA - False Gods
CONTRA - False Gods

CONTRA

False Gods LP/CD
One Life Crew/Novamd
Musik kann hässlich sein. Richtig fies, brutal und gemein. CONTRA erschaffen ein bedrohliches Klangkonstrukt, das mit den Ängsten spielt, das die Glückseligkeit mit einem "unstoppable storm" hinwegfegt und Zwietracht, Feindseligkeit und Missgunst sät. Im brutalen Ruhrpott-HC-Modus fungiert das Quintett als Unheilsbringer, die nichts und niemand aufzuhalten vermag.

Und dennoch schlummert auch im fiesesten Biest ein Fünkchen Liebe, auf der Suche nach einem neuen Zuhause, nach Hoffnung und Zuversicht in einer Welt, die eine Mitleidlose, gefühllose und böswillige Gesinnung emporbringt, unendliche Leiden, Krieg und Terror. CONTRA skizzieren ein zerrissenes Gesellschaftsbild, das geprägt ist von Gier, Neid und sozialer Kälte, in der "all your lies transforming humans to sheep!" Wir sind alle schuldig und CONTRA gerieren sich als Moralapostler, die sich von Ängsten, Zweifeln und Selbstaufgabe nähren, dabei durch die Kraft und intensiven Anstrengung ihrer Aufopferung Hoffnung als ein Gefühl der Zeitverschwendung herauskristallisiert und sich ihre Herzen mit Schmerz füllen "and a fucked up soul". "False Gods" wirkt einschüchternd und mit einer subtilen Argumentation wie der Richterstuhl der moralischen Vernunft, wo wir doch auch angewiesen sind auf die Liebe und Wachsamkeit in der Gesellschaft. Doch es ist wie es ist: früher oder später wird uns der Tod ereilen. Was kümmert mich der Terror in der Schule, die Barbarei der Polizei, der Trott auf Arbeit, was geht mich die beschissene Welt an? CONTRA skizzieren im Brutal-Metalcore-Modus eine separierte Gesellschaft, "a place for scum like you and me!" 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0