HELLPETROL - s/t

HELLPETROL - s/t
HELLPETROL - s/t

HELLPETROL

s/t EP
http://www.hellpetrol.de/
"Wir können auch anders!" HELLPETROL schlagen andere Töne an und singen nun komplett auf deutsch. Auch der Baggersee-Surf-Sound ist über Bord geworfen worden. Fortan servieren Toni Castor, J.R. Travolta, Der Om und Frings am Kopp eine Punk-Variante zwischen Roll und Moll in der simplen Klaviatur der Melancholie in der Tradition zwischen Jugendstil und Jugendwahn.

 Ein musikalischer Spaziergang auf der Schokoladenseite mit dem Drang zur Kunst und Philosophie. Art Punk Deco mit einer einfachen Architekturplatte, gegen Durchschnitt und Beliebigkeit. Stadtluft und Aufbruch, Vorwärtsdrang, unfrisierte, ungefilterte Klangfarben wie in frühere Zeiten, die andere Seite im Blick. Etwas WahWah, straight ahead und im frischen Glanz, wo einst der Putz bröckelt. Rock and Roll und Punk, der aus dem Dornröschenschlaf erweckt wird. Ein nasser Kuss, ein dezenter Arschtritt. Das tut nicht weh, aber erinnert dich daran, dass du im Leben nichts geschenkt bekommst.

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Mario (Freitag, 02 Dezember 2016 11:54)

    In Mönchengladbach live gesehen, lohnt sich.