NOPES - Never Heard of It

NOPES - Never Heard of It
NOPES - Never Heard of It

NOPES

Never Heard of It
Magnetic Eye
NOPES spielen ein unberechenbares Spiel ohne Regeln. Wilde und ekstatische Zuckungen als Anti-Haltung. Das Riffing ist ein ständiger Unruheherd, ein lautes wütendes Monster, das im Galopp um die Ecken kommt.

Im wild-stampfenden, übersteuerten Klangmodus gibt es aber auch nicht nur Elemente aus Noise und Destruktivität, sondern durchaus auch funky fuzz-Rock-Sperenzien und einen Grundrhythmus als Basis für eine ausgeflippte, durchgedrehte Instrumentalisierung. Eargret Hansen agiert wie von der Tarantel gestochen und überzeugt mit einem filigranen virtuosen Spiel, das immer wieder ausufert, aber auch zurück in die Spur findet. Alex brüllt, singt, flüstert, fleht aus der Garage heraus und verstärkt den selbstzerstörerischen Akt, der in "Blinds" seinen Höhepunkt findet. Inspiration und Spiritualität gibt es mit "Duran Duran Duran". Der erste Schritt zu einem brachialen Sound ist der Kampf oder das Paradox, möglichst alles unter Kontrolle zu haben. NOPES hingegen lassen los und spielen einen entfesselten, psychotischen Punk zwischen Angst und Lust und eine Menge abverlangt, ästhetische Prinzipien zerschlägt, mit subtilen Instinkten spielt und der Verzweiflung an seiner Selbst zugrunde gerichtet bereit ist jedes Risiko einzugehen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0