Advent - Pain & Suffering

Advent - Pain & Suffering
Advent - Pain & Suffering

Advent

Pain & Suffering EP
Bridge 9 / Soulfood
Der Wind, der hier aus dem Tal des Todes bläst, zermürbt das physische und psychische Wohlbefinden, stört soziale Beziehungen, gefährdet die gesamte Existenz. Der groovende Rhythmus sorgt im Dampfwalzen-Modus mit Doom, Metal und Hatecore-Anleihen für eine ausgeprägte Leiderfahrung im Kontext mit der Frage nach dem Sinn von Schmerz und Leid, die mit brachialen Methoden gelautmalt wird.

Die 4 Songs sind beileibe keine Happy-Songs, sondern adaptieren Wut, Zorn, Hass und Gewalt als brandgefährliche Mischung, die soziopathische Züge annimmt. Die destruktive Ausrichtung und die vernichtende Wirkung lassen keine Zweifel aufkommen, dass ADVENT von Geburt an böse sind oder einfach nur schlechte Laune haben. Der Mensch, der mit sich selbst im Krieg liegt, der sich selbst hasst, anstatt sich zu lieben und nicht bereit ist, sein Denken über sich radikal zu ändern, wird jetzt mit den Folgen seiner eigenen Schöpfungen härter konfrontiert als je zuvor. Diese Härte spürt mensch in jedem Ton, in jedem Riff und Akkord, dass das Leid chronisch wird und ich meine gerechte Strafe erwarte, wofür auch immer..."Pain&Suffering" ist richtig fies und vor allem klingt es bööööse!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0