Fe_MALE FOCUS @ #1

Fe_MALE FOCUS @ #1
Fe_MALE FOCUS @ #1

Fe_MALE FOCUS @ #1
38 DIN-A-5-Seiten
fe_malefocus@riseup.net
Copper, Gold&Silver sind Comic_Nerdinnen und haben aus einer Schnapsidee ein Fanzine erstellt. Schwerpunkt ihres Erstlings ist das Thema Comic. Das war naheliegend, da die Autorinnen eine kleine Reise in die Bilderwelt zusammenbrachte. Dieses Erlebnis gibt es im Zine nachzulesen. Mit Kaffee gegen den Mundgeruch hinein in den ICE. Hier wird gestrickt, geklönt und aus den Fenster geschaut. In Berlin geht es in eine Galerie, wo eine "Best of Comic..."-Ausstellung darauf wartet, bestaunt zu werden. Klein Silber und Copper (Wo ist Gold???) werden von Sprechblasen und bunten Seiten in den Bann gezogen und sind faszinierend von fantastische Welten: Ein Bär auf Ameisenreise, eine magische Unterwasserszenerie, Typografie und ein russischer Avantgarde-Comic.

Wieder zu Hause sucht sich eine der Autorinnen bei einer Kanne Mate-Tee aus ihrer Plattensammlung Plattencover mit comichaften Motive heraus und hat 5 Alben zur Auswahl gefunden, die knapp vorgestellt und präsentiert werden, um zu resümieren, dass "die Musik mindestens so vielseitig wie die Frisuren der Macher_innen ist".
Des Weiteren wird eine Comicredakteurin vorgestellt. Anne arbeitet in einem Hamburger Comicverlag (Carlsen???), beschreibt ihren Werdegang, wie sie mit Comics in Berührung gekommen ist, hat sich mit Übersetzungen für das LTB etwas dazu verdient, bekam aufgrund ihrer italienischen Sprachkenntnisse einen Job als Künstlerbetreuerin, betreute die SIMPSONS-Comics in Stuttgart und war diesbezüglich auch vor Frankreich, Italien, New York und Tokio vor Ort. Anne beschreibt ihren Alltag als Comicredakteurin und ihre größten Inspirationsquellen und gibt zu, eine wertvolle Comicsammlung "gebaged, geboarded und geboxed" zu haben. Darüberhinaus gibt Anne Tipps für eine gute Comic-Story und weiß, dass Üben das A und O ist. Sie empfiehlt, dass wer einen guten Comic machen will, auch Filme gucken sollte, um den Spannungsaufbau zu analysieren und wer erfolgreich sein will, diszipliniert arbeiten und sich einen eigenen Stil aneignen sollte.
Die Autorinnen rezensieren 4 ausgewählte Comics, geben Lese-Tipps fürs www und stellen TANK GIRL als Beleg für Inspiration einer Comic-Verfilmung vor. 

Gesamteindruck:

Die Autorinnen gehen sehr großzügig mit Text und Layout um, verfolgen viele gute Ansätze nicht konsequent und lassen Ideen ungenutzt. So bleiben viele "Rubriken" unausgegoren. Dennoch haben sich die Autorinnen Mühe gegeben, das Thema Comic aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten, die Texte sind kurzweilig und informativ, wenn auch einfach zu kurz verfasst. Das Interview mit Anne, die Comic-Reviews bzw. -Vorstellungen und die Reise nach Berlin sind im jeden Fall sehr lesenswert, aufschlussreich und unterhaltsam. Und da sie nicht nur kleine Comic_Nerdinnen sind, werden sie (hoffentlich) das ein oder andere Thema im handlichen A-5 Format raushauen. Denn mensch merkt dem Zine an, dass Copper, Gold&Silver viel Spaß an der Sache hatten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0