The Cheap Cassettes - All Anxious, All The Time

The Cheap Cassettes - All Anxious, All The Time
The Cheap Cassettes - All Anxious, All The Time

The Cheap Cassettes

All Anxious, All The Time
Rum Bar Records
Cooler Bandname. Dieser suggeriert aber auch eine Vorliebe für eines der wichtigsten Medien für eine anderes, spezielle Wertigkeit: Kassetten sind billig, einfach und sehen schön aus. Die Band aus Seattle hat den Zeitgeist eingefangen, der ein Mix-Tape aufnehmen und im Auto oder im Tapedeck hören würde.

Die Aufnahmen sind so retro wie die Erinnerung an die ersten Gehversuche von Boygroups mit THE im Bandnamen, die im Proberaum Bands wie THE BEATLES, THE KINKS nacheifern, um Punk, Rock and Roll und Pop zu verschmelzen. Das Billigtape eiert und leiert manchmal, verursacht beinahe einen Bandsalat und switcht zwischen "good and shitty". Der analoge Charme bleibt indes erhalten und die Ursprünglichkeit bewahrt die schrägen Gesangstöne vor einem Niedergang, Rock- und Punkmusik neu zu gestalten. Auf "All Anxious, All The Time" sind viele schwülstige Schmachtfetzer enthalten. "Girlfriend" etwa könnte auch aus der Feder von THE VIBRATORS stammen, was nicht weiter verwundert, covern sie deren "Whip&Furs" ohne den speziellen Funken, das Glänzen in den Augen, dass sich hier etwas Großes, Großartiges ankündigt. Was bleibt ist die Täuschung, hier etwas zu hören, was lange verschollen war und ist eine Hommage an Billig-Tapes, Punk, Garage und dem Lieblingslied, was nie im Radio gespielt wird, aber für angenehme Momente in deiner sturmfreien Bude sorgt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0