NOTHINGTON - In the end

NOTHINGTON - In the end
NOTHINGTON - In the end

NOTHINGTON

In the end LP/CD
Red Scare/Gunner Records
NOTHINGTON fühlen sich pudelwohl in dem Vollbart-Punkrock-Genre und in dem von LEATHERFACE und HOT WATER MUSIC in Moll gehaltenen Punkrock. Die rockig-rauchige Note und der dezente Americana-Einschlag lässt für Sänger/Gitarrist Jay Northington viel Platz, sich zu entfalten und den Songs mit seiner prägnanten Stimme eine kraftvolle und sensible Note zu verleihen, der bspw. in "The Lies" eindrucksvoll zur Geltung kommt.

Die Leidenschaft brennt auch noch auf dem 4. Album und die pulsierende und vitaminisierende Wirkung entfaltet sich durch die Vielfältigkeit, die die Band erarbeitet. Dabei ist das Spieltempo recht hoch und produziert ein mitreißendes Spektakel mit Gänsehaut-Feeling. "End Transmission" ist schwungvoll und straight, der Titelsong ein wehmütiger Ausblick (Seufz!). Erstaunlich, dass NOTHINGTON mit diesem Album auch noch nach 10 Jahren einen unglaublich kreativen Ideenpool haben und ein Album mit lauter Höhepunkten hervorbringen, was so gar nicht nach harter Arbeit klingt, sondern spielerisch leicht und schwungvoll von der Hand geht. "In the end" ist spielerisch, mal poetisch, mal düster und hat einen jugendlichem Elan, der mitreißt und Spaß macht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0