THE DRONES - Be my Baby

THE DRONES - Be my Baby
THE DRONES - Be my Baby

THE DRONES

Be my Baby 7"
Mad Butcher Classics
Die Band begann 1974 in Manchester als Glam Rock-Band noch unter den Namen Rockslide und veröffentlichte im Oktober 1975 die Single 'Jump Bump Boogaloo' / 'Roller Coaster', bevor sie sich im darauffolgenden Jahr unter dem Einfluss der beginnenden Punkrock-Explosion als Punk-Rockband erfand.

THE DRONES zogen nach London, wurden zu den Pionieren der ersten Punkbands in London und traten im legendären Roxy Club auf. Sie machten den Support für THE VIBRATORS im Januar 1977, im März für X-Ray Spex und Chelsea. Später im selben Jahr spielten sie mit The Stranglers auf deren UK-Tour und waren mit Songs auf zwei einflussreichen frühen Punk-Compilations - "Streets" und "Short Circuit: Live am Electric Circus" - vertreten.
Die Debüt EP, 'Temptations Of A White Collar Worker' (Valer; 1977), wurde von einem Rezensenten als "klassischer Dole-Queue-Punk" beschrieben. Im Oktober 1977 wurde ihre zweite Single 'Just Wanna Be Myself '/' Bone Idol' (Valer) bereits mit einer Auflage von 20.000 Exemplaren veröffentlicht. Ebenfalls 1977 veröffentlichten sie ihr Debütalbum auf Valer Records, "Further Temptations", produziert von Simon Humphrey und mittlerweile von vielen als Punk-Klassiker angesehen.
Unglücklicherweise wurde die dritte Single "Be My Baby" / "Lift Off The Bans" nicht veröffentlicht, weil Valer pleite ging, so wurden nur 200 weiße Etiketten und Testpressungen produziert. Die Single wurde schließlich im Jahre 1996 nach der Re-Union wiederveröffentlicht und steht ganz in der Tradition der frühen Songs, die Eingängigkeit, Power und einen großen Pogofaktor haben.
Die Mixtur aus melodischer Rohheit und wilden Power Pop entwickelte sich zu einem amphetamingetriebenen Punk, der viele Rock and Roll-Elemente aufgriff, die insbesondere beim Song "Lift off the bans" zum Tragen kommen. Das THE RONETTES-Cover "Be my Baby" ist ein gelungenes überschwängliches simples Liebeslied im 4/4Takt und Pogoambiente.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0