CHANNEL RATS - Worst days

CHANNEL RATS - Worst days
CHANNEL RATS - Worst days

CHANNEL RATS

Worst days CD
Channel Rats
Nach über zwei Jahrzehnten haben sich die Channel Rats zum Punkrocken verabredet und dann auch gleich ihr näheres Umfeld mit altem Liedgut penetriert. Mit dem Steder am Gesang, Stickel und Bodo an den Gitarren, sind aktuell noch drei Gründungsmitglieder von 1982 übrig geblieben, verstärkt werden die Ratten von Stefan am Bass, der auch schon Ende der 80er mal den Viersaiter für die Ratten gerührt hat. Am Schlagzeug trommelt Dennis den Beat.

"Worst days" ist im Dezember 2016 erschienen und ist die erste eigene DIY-Veröffentlichung der Channel Rats. Ein Mix aus alten Songs (neu eingespielt) und neuem Stuff. Im flotten 4/4-Takt entwickeln die Lieder einen Pogorausch, der Spaß macht und musikalisch überhaupt keine Ermüdungserscheinungen aufweist. Im Gegenteil, CHANNEL RATS servieren straighten, rustikalen Punkrock mit tollen Gitarrenriffs und eingängigen Melodien. Der zeitgemäße Sound erweckt den Anschein, CHANNEL RATS nehmen ihre Sache durchaus Ernst und ergreifen die Chance, Punk und Rock and Roll mit kernig-herben Rhythmen hart und kantig zu spielen, die in "Vertane Zeit" auch mal metallisch und dabei herrlich altmodisch nach 80er Jahre Power und Speedmetal ohne nerviges Soli erklingen.
Worst days zeigt, wo die Band heute steht, was sie imstande ist, spielerisch zu leisten. Die Songs sind nicht nur gut aufgenommen, sondern sind ein Fest für beide Ohren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0