PROTEX - Tightrope

PROTEX - Tightrope
PROTEX - Tightrope

PROTEX

Tightrope LP/CD
Bachelor/Cargo
Als THE CLASH 1977 nach Belfast kamen, wurde dies von vielen als Katalysator für die Punk-Bewegung in Nord Irland angesehen. Auch PROTEX wurden stark von The Clash beeinflusst und benannten sich ursprünglich nach einem Song ihres selbstbetitelten Debütalbums (Protex Blue). Die Band hatte damals überhaupt keine Ahnung, dass dieses Lied über Kondome handelte.
"I didn't want to hold you, I didn't want to use you. Protex, protex blue. All I want to do!"

Ihr Live-Debüt fand ein paar Monate später im Jahr 1978 in der Knock Methodist Church Hall in Belfast statt. Kurz danach verkürzten sie den Bandnamen in PROTEX. Durch regelmäßige Auftritte in der Stadt erlangten sie bald die Aufmerksamkeit von Terri Hooley und eine Drei-Track-7" wurde anschließend auf seinem Good Vibrations Plattenlabel veröffentlicht. Das Belfast-Label hat zuvor Singles von Rudi, Victim, The Outcasts und The Undertones veröffentlicht. Die EP bekam gute Kritiken, erhielt Airplay bei BBC Radio 1 und sicherte ihr später ein Signing bei Polydor Records. Während der Osterferien 1979 ging die Band nach London, um ihre Debüt-Single, "I can't cope", für ihre neue Plattenfirma aufzunehmen. Ein Debakel war der anschließende Support für die ADAM&THE ANTS-UK-Tour. Nach nur einer Show zog sich PROTEX zurück, weil sie der Meinung waren, nicht für ein typisches ADAM&THE ANTS-Publikum geeignet zu sein. Trotzdem bleiben sie dauerhaft in London. Es folgte mit "I Can Only Dream" eine weitere Single auf Polydor Records. Diese wurde produziert von Chas Chandler, Ex Bassist von THE ANIMALS und SLADE Produzent. Weitere Aufnahme-Sessions wurden nie veröffentlicht, da POLYDOR der Meinung waren, sie seien “too produced”. PROTEX spielten den Support für BOOMTOWN RATS auf deren UK-Tour, gefolgt von Gigs in Schottland, Amerika und Kanada im Jahr 1980. 3 Lieder des New York Gigs in Hurray CLub wurden von John T Davis gefilmt und mit weiteren Aufnahmen der Band zu einem Kurzfilm mit dem Titel "Sham Rock" verarbeitet, der nie offiziell veröffentlicht wurde.
Die "A Place In Your Heart" Single war die letzte Veröffentlichung auf Polydor Records. PROTEX waren enttäuscht von ihrem Label, die die Band fallen gelassen hat. Im Pound Club in Belfast spielten sie schließlich ein paar Abschieds_Shows, bevor sie sich auflösten. Erst 2010 gab es ein weiteres Lebenszeichen, als das New Yorker Label Sing Sing Records die Polydor Aufnahemen als "Strange Obsessions" auf Vinyl zusammenfasste und veröffentlichte. Mit neuem Eifer reformierte schließlich Gründer Aidan Murtagh und Dave McNaster die Band und spielten Shows in Irland, Spanien, Japan. 2015/2015 spielten PROTEX gleich zwei Mal auf dem South by South Festival in Texas, spielten darüber hinaus Gigs in Italien, Schweden und nahmen sich Zeit, ein neues Album einzuspielen.

"I'm waiting for the sign!" PROTEX haben nichts von ihrer spielerischen Leichtigkeit verloren, haben genügen Potential und Energie, wunderbare Powerpop-Songs zu arrangieren, die dezente Referenzen zu THE CLASH und SLF aufweisen und erstaunlicherweise an ihre alten Songs anknüpfen können. PROTEX sind eine alternde Boygroup, die im Herzen jung geblieben ist und sich ihre Träume bewahrt hat, because of you! Rock and Roll, Punk und Love sind die richtigen Zutaten für schwülstig-schöne Songs im 77er-Retro-Style.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0