The Fall - The Marshall Suite

The Fall - The Marshall Suite
The Fall - The Marshall Suite

The Fall

The Marshall Suite (Re-Issue) CD
Westworld
Die 90er Jahre werfen einige Schatten über die Band, vor allem über Frontmann Mark E. Smith. Sein Alkoholgenuss spiegelt sich überdeutlich in seiner Musik wieder und bringt ihm negative Schlagzeilen. So soll er seine Freundin Julia Nagle, die mittlerweile auch bei The Fall mitspielt, mehrmals geprügelt haben. Schlägereien auf der Bühne gehören mittlerweile zum Standard.

Jedoch prügelt Mark sich nicht mit dem Publikum, sondern mit den übrigen Bandmitgliedern. Nach einer erneuten US-Tour und weiteren gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Mark und den Bandmitgliedern verlassen einige von ihnen The Fall. Das Gericht verordnet Mark eine Therapie gegen sein Alkoholproblem. Die Fans reagieren mit Kopfschütteln. Erst 1999 kommt es zu neuen Studioaufnahmen. "The Marshall Suite" wird mit neuer Formation veröffentlicht.
Dieses war zugleich das 20. Album von THE FALL. Auf diesem gibt es zwar noch funky Bassläufe, Punk und Blues, doch überwiegen techno-beeinflusste Beats, die den Garagen_Sound zunehmend überlagern. "The Marshall Suite" geht aber auch weiter zurück zu den Rock and Roll Roots und bietet mit "F-'oldin' Money" stilechten Südstaaten-Flair. Das Album ist erneut sehr abwechslungsreich und immer noch unglaublich innovativ, hat Songs wie das eingängige "Touch Sensitive" und die seltsamen, komplexen, prallen Dschungelschläge von "Crying Marshall".
Das Album war lange Zeit ausverkauft und vergriffen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0