Reuze - Come Alive

Reuze - Come Alive
Reuze - Come Alive

Reuze

Come Alive
Calygram
Thomas Fischer (Viu Drakh, Headless Horsemen, Country Trash, Barracudas) konnte seine langjährigen Mitmusiker Mario Gieseke (S.I.T.C., Headless Horsemen, Trouble Kid, Klabusterbären) und Markus Glombik (Barracudas) für das Projekt gewinnen.

Das Debütalbum ist der 1.Teil einer Tetralogie, die sich immer mit einem besonderen Thema auseinandersetzt. "Come alive" ist ein solides Rock-Album mit vielen Akzenten und Referenzen aus Country ("Sister death"), Black Sabbath-Schock-Rock ("Come alive"), Horror-Punk-a-billy ("Zombie Suckers") und 77er The Damned-Punk ("The fly"). Ein bunter Potpourri aus Horror, Thrill und shakin' ass, einer zumeist dunklen Grundnote und warmen Klangfarben. Die Interpretationen erschaffen eine warme als auch kalte Stimmung bis hin zur morbid-schönen Atmosphäre, die keineswegs zur Eintönigkeit verleitet. Dafür agiert das Trio zu verspielt und hat viele gute Ideen, jeden Song in ein ausgewogenes Spannungsverhältnis zwischen Leben und Tod und Versuchung anzuordnen. Selbst wenn nicht nicht jeder Song zündet und einen Hitcharakter hat, gibt es immer noch einen Haufen guter Songs, die abgeh'n und Spaß machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0