OCEANEER - Ghost Ship Cargo

OCEANEER - Ghost Ship Cargo
OCEANEER - Ghost Ship Cargo

OCEANEER

Ghost Ship Cargo MC/CD
Blackjack Illuminist Records
Oneechan Nanashi spielt auf einem Klavier, das verstimmt und kaputt ist, dass die erzeugten Töne eirig, gebrochen, hallig und gespenstisch klingen. "Ghost ship Cargo", "Down to the ocean" lassen dann auch vermuten, dass die atmosphärische Klangwelt Bilder produziert, als wähne mensch sich auf einem Wrack unter Wasser und der melodramatische Soundtrack begleitet dich hinab in eine Expedition, bei der du - ganz auf dich alleine gestellt - die Umgebung erkundest und mehr und mehr versinkst in gedankenverlorene Streifzüge.

Zehn instrumentale Stücke, dezent untermalt mit Geigen und Gitarre, die den Bermuda Walzer auch bei Ebbe kräftig und lebendig halten, so als ob der letzte Drink, der letzte Tanz auf dem untergehenden Schiff auch den Gedanken festklammert, dass - egal wohin der Weg uns auch führt - keine neuen Verabredungen mehr möglich sind, dass der letzte warme Kuss wie eine unendliche Schleife in der Vergänglichkeit darstellt. Oneechan schafft es mit sehr einfachen Mitteln, eine komplexe Klangwelt lautzumalen, die voller Traurigkeit, aber auch unvollendeter Schönheit ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0