SLUTS - Bäh

SLUTS - Bäh LP
SLUTS - Bäh LP

SLUTS

Bäh LP
Twisted Chords/Broken Silence
Wiederveröffentlichung der legendären ersten – und einzigen – LP der Braunschweiger Urgesteine Sluts. Im Original 1982 auf Aggressive Rockproduktionen erschienen, 1990 einmalig via Blasting Youth Records nachgepresst und seitdem nicht mehr erhältlich.

SLUTS waren eine jener Bands, die es in ihrer relativen kurzen Existenz mit 2 Songs auf den legendären Sampler "Soundtracks zum Untergang 2" und ihrer einzigen Platte "Bäh" auf Karl Walterbach's Label AGR schafften.
Die Sluts gehörten zur ersten Generation deutschsprachiger Punkbands, die aus der 1979 gegründeten Band BOMBED BODIES hervorgingen. Karl Walterbach hat Schlampe, Pelle, Kat und Peter nach einem Gig im SO36 angesprochen und ihnen angeboten, mit 2 Songs auf dem Sampler zu sein. Die Songs "Anders" und "Geld" waren von einem rudimentären Sound eines 8-Spur-Mischpults geprägt und der Mixer hatte offensichtlich wenig Ahnung von Punk bzw. vom Mischen der Aufnahmen. Mir war das seinerzeit eigentlich egal, denn gerade dieser Sampler zählt für mich neben der "Keine Experimente 1" (WEIRD SYSTEM) und "Underground Hits 1" (ebenfalls AGR) zu den essentiellen Deutsch-Punk-Klassiker was Sampler anbetrifft. 1982 erschien dann die einzige Platte, "Bäh", mit einem sehr hellen Sound, ohne Tiefen und leider auch ohne Tiefgang. Auch hier hatte die Band Pech mit dem Mixer, der den Sound total verhunzte. Der Umgang mit sogenannten Tontechniker und Punkbands war offenbar von Dilettantismus und Ignoranz geprägt, was später auch SLIME auf der 2. Platte "Yankees raus" widerfuhr. Warum allerdings SLUTS nicht wie auf AGR üblich, ins Berliner Music Lab waren und die Songs - wie ebenfalls auf AGR üblich - von Harris Johns abgemischt worden sind, entzieht sich meiner Kenntnis. Harris Johns hat gerade den frühen AGR-Bands wie DAILY TERROR, SLIME den typischen kraftvollen Sound verliehen und war so auch nicht ganz unbeteiligt am Kultstaus, den gerade diese Platten haben.
"Bäh" hat - nicht das wir uns falsch verstehen - einen Haufen guter Songs. Ich habe die Band immer auf einer Stufe mit NOTDURFT gesehen, wenngleich SLUTS im direkten Vergleich weniger Fun-Elemente aufgriffen. Songs wie "Punk", "2000 Jahre", "Anders", "Geld" und vor allem "Die Leute verblöden" sind bis heute absolute Top-Songs, die bissig-kritisch-ironisch und simpel gehalten sind, Rotz und Charme besitzen. Im jeden Fall ein Stück weit Punk-History, was eigentlich auf sämtliche AGR-Bands zutrifft.
Für die neuerliche Wiederveröffentlichung wurde der Sound von den Originalaufnahmen remastered, Artwork dem Original nachempfunden, das Textinlay komplett neu gestaltet und mit Bandhistory versehen. Nostalgie trifft Zeitgeist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0