NO USE FOR A NAME - Rarities Vol. 1: The Covers

NO USE FOR A NAME - Rarities Vol. 1: The Covers
NO USE FOR A NAME - Rarities Vol. 1: The Covers

NO USE FOR A NAME

Rarities Vol. 1: The Covers LP/CD
FAT WRECK CHORDS
NO USE FOR A NAME waren einer der ersten Bands im Fat Wreck-Roster. Die früheren Aufnahmen erschienen noch auf New Red Archives mit deutlichem Hardcore_Einschlag, laut und aggressiv wie REAGAN YOUTH, CHRIST ON A CRUTCH. Sänger Tony Sly entwickelte sich zu einem kompetenten Songwriter und die Songs bekamen mehr Melodien und Harmonie.

Ihr Fat Wreck Debüt, Daily Grind, zog noch Vergleiche mit BAD RELIGION nach sich, und erst "Leche con Carne" aus dem Jahr 1995 zementierte den typischen NUFAN-Sound. Im Verlauf der weiteren Veröffentlichungen verlor die Band ihre Schnelligkeit, ihre Durchschlagskraft und begann noch mehr zu rocken und sanfte, melancholische Noten anzuschlagen. Mit "Keep Them Confused" hatten sich NUFAN dem melodiöseren radiotauglichen Pop-Punk verschrieben. 2007 erschien pünktlich zum 20. Geburtstag die Compilation "All The Best Songs" (aus der Fat Wreck-Phase). Schon im darauf folgenden Jahr steht mit "Feel Good Record Of The Year" das nächste Studioalbum in den Regalen. Es sollte das letzte Album in dieser Besetzung sein, denn am 1. August 2012  verstarb Sänger Tony Sly im Alter von 41 Jahren plötzlich und unerwartet zu Hause im Bett, ohne aus seinem Schlaf aufzuwachen. Tony war die prägende Kraft mit wechselnden Mitmusikern. Tony wurde von einer Vielzahl von KünstlerInnen und MusikerInnen geliebt und respektiert, und nirgends ist das offensichtlicher als die Liste der Mitwirkenden zu den Songs auf von "Tony Sly: A Tribute"; Eine Zusammenstellung von NUFAN-Songs, die von Bands wie Bad Religion, Frank Turner, The Gaslight Hymne, Alkaline Trio und vieles mehr eingespielt wurden.
NUFAN waren immer bemüht, ein gutes Cover aufzunehmen. FAT WRECK haben das Archiv gesichtet und 13 Songs zusammengestellt. Hier ist dann auch noch mal Tony zu hören, wie er bspw. "Turning Japanese" (THE VAPORS), "Hybrid Moments " (THE MSFITS), "Enjoy the Silence" (DEPECHE MODE), "Fairytale of New York" - im Duett mit Meegan Lair (THE POGUES), "1945" (SOCIAL DISTORTION), "Beth" von KISS singt. Die Cover sind aus den Jahren 1996 bis 2007. Und spätestens bei "Don't cry for me Argentina" laufen die ersten Tränchen an den Backen runter, die beim Song "Fairytale of New York" im Duett mit Meegn Lair zu einem Rinnsal laufen. Hach, ist das schön.
Das Konzept, reine Cover-Alben zu veröffentlichen, scheint bei FAT WRECK mittlerweile Routine zu sein, denn nach TEENAGE BOTTLEROCKET und der reinen Coverband ME FIRST AND THE GIMMIE GIMMIES sind nun auch NOFUAN Referenz für die menschliche Jukebox, gefüttert von Traditionell bis Punk. Coverbands und Bands die Songs covern verorten sich irgendwo zwischen Karaoke, Hochzeitpartyband und Gimmick.Vorteil von Covern: Du musst die Musik nicht selbst schreiben, du kannst mit verschiedenen Stilen herumexperimentieren und dich selbst als Musiker verbessern. Eines ist dieser Compilation aber gewiss. Der Tony Sly-Bonus...das macht das die Sache noch melodramatischer, aber auch verkaufsfördernder!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0